CO2 steigt weiter – trotz stagnierender Emissionen


Bild: energiedialog-wasserburg.de
Bild: energiedialog-wasserburg.de

Paradoxe Zunahme: Obwohl die anthropogenen Treibhausgas-Emissionen seit drei Jahren fast stagnieren, hat das CO2 in der Atmosphäre einen neuen Wachstumsrekord erreicht. 23 Gigatonnen CO2 gelangten im Jahr 2015 in die Luft, 2016 könnten es sogar 25 Gigatonnen werden. Der Grund dafür: Wärme und Trockenheit vor allem in den Tropen hemmen die Pufferwirkung der Landökosysteme.

scinexx

Eigentlich gibt es Grund für zumindest ein wenig Hoffnung: 2016 werden die weltweiten CO2-Emissionen wahrscheinlich zum dritten Mal in Folge nahezu stagnieren. Laut Berechnungen des Global Carbon Project (GCP) wird der CO2-Ausstoß durch fossile Energien und Industrie dieses Jahr etwa bei 36,4 Gigatonnen (Gt) liegen. 2015 lag er bei 36,3 Gt und 2014 bei 36,2 Gt. Das könnte bedeuten, dass der Klimaschutz es geschafft hat, zumindest das ungebremste Wachstum der Emissionen einzugrenzen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s