Das Geld aus Europa fließt sehr wohl in die Türkei


erdoganTürkische Regierungsmitglieder behaupten, die Europäische Union halte ihre Zahlungszusagen im Rahmen des Flüchtlingsdeals nicht ein. Das ist falsch. Ganze 1,2 Milliarden Euro sind bereits freigegeben.

Von Marcel Leubecher | DIE WELT

Eine wichtige Komponente des EU-Türkei-Abkommens sind die Zahlungen der Europäischen Union für die rund drei Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei. Drei Milliarden Euro versprach die EU bis Ende kommenden Jahres – zusätzlich zur bisherigen Entwicklungshilfe und den „EU-Heranführungshilfen“ im Rahmen der EU-Beitrittsverhandlungen.

Immer wieder behaupten der türkische Präsident Recep Erdogan und seine Minister jedoch, das Geld würde nicht ausgezahlt. „Sie haben versprochen, drei Milliarden Euro werden wir leisten“, sagte Erdogan jüngst. Und: „Was hat der Westen geleistet? Leider nichts. Nur Symbolisches, ein oder zwei Millionen kamen vielleicht mal.“

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s