Türkei : Große Teile von Sirnak dem Erdboden gleichgemacht


Sirnak, Foto: Civaka Azad
Sirnak, Foto: Civaka Azad
Die Selbstverwaltungsstrukturen der Stadt wurden zerschlagen. An den Hängen um Sirnak herum leben über 30.000 obdachlose Familien in Zelten

Von Elke Dangeleit | TELEPOLIS

Bekannt sind die Bilder von Kobanê, der kurdischen Stadt in Rojava/Nordsyrien, die 2015 vom IS fast eingenommen worden wäre, aber von den kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG/YPJ zurückerobert wurde. Der erfolgreiche Kampf der Kurden um diese Stadt wurde weltweit gefeiert, abgesehen von der türkischen Regierung, die sich nicht nur rausgehalten hat, sondern den IS laut vieler Indizien mit Waffen und Support unterstützt hat.

Nun liegt eine weitere kurdische Stadt in Trümmern. Diesmal aber nicht in Syrien und nicht vom IS zerstört, sondern in der Türkei und vom türkischen Militär zerstört. Das türkische Militär hat Sirnak,‬ eine südostanatolische Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern, zu großen Teilen dem Erdboden gleich gemacht. Nach Angaben der Bewohner übertrifft dies die Zerstörungen, die der IS in Kobanê hinterlassen hat.

Nach 8 Monaten Ausgangssperre konnte die Bevölkerung von Sirnak nun zurück in ihre Häuser oder dem, was davon übriggeblieben ist. Monatelang mussten sie von den Zeltstädten an den Hängen der Berge, die Sirnak umgeben, mitansehen, wie ihre Heimat systematisch zerstört wird.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s