Vatikan erließ neue Richtlinien für Priesterausbildung


missbrauch

Der Schutz von Minderjährigen vor sexuellem Missbrauch soll künftig weltweit fester Bestandteil der Ausbildung katholischer Priester sein, heißt es in den aktualisierten vatikanischen Richtlinien zur Priesterausbildung.

religion.ORF.at

Dem Thema Missbrauch müsse „größte Aufmerksamkeit“ gewidmet werden, heißt es in den neuen Richtlinien zur Priesterausbildung („Ratio Fundamentalis Institutionis Sacerdotalis“), die der „Osservatore Romano“ am Donnerstag veröffentlichte.

Es sei darauf zu achten, das Kandidaten für das Priesteramt „in diesem Bereich nicht in ein Verbrechen oder problematisches Verhalten verwickelt gewesen sind“, heißt es in dem Dokument weiter. Der Vatikan ermahnt die Bischöfe in diesem Zusammenhang dazu, „sehr vorsichtig“ zu sein, wenn aus Priesterseminaren anderer Diözesen entlassene Kandidaten um Aufnahme in ihrem Seminar ersuchten.

weiterlesen