Opus-Dei-Chef Javier Echevarria ist tot


foto: epa/schiavella Opus Dei gilt als Bastion des Erzkonservativismus in der katholischen Kirche.
foto: epa/schiavella Opus Dei gilt als Bastion des Erzkonservativismus in der katholischen Kirche.

Der Chef der einflussreichen konservativen katholischen Laienbewegung Opus Dei (Werk Gottes), Bischof Javier Echevarria, ist tot.

derStandard.at

Der Prälat des in Rom ansässigen „Werk Gottes“ starb am Montagabend an den Folgen einer Lungenentzündung, wie der Pressesprecher von Opus Dei Deutschland, Hartwig Bouillon, bestätigte. Der 1932 in Madrid geborene Echevarría wurde 84 Jahre alt.

weiterlesen