Erdogans Arm reicht bis in deutsche Schulen


Konsulatslehrer unterrichten an staatlichen deutschen Schulen und werden direkt von der türkischen Regierung gestellt. Die Praxis sollte dringend überdacht werden

Von Elke Dangeleit | TELEPOLIS

Türkische Konsulatslehrer unterrichten an staatlichen deutschen Schulen die türkische Sprache. Der Unterricht umfasst neben Sprachunterricht auch heimatkundlichen Unterricht. Die Konsulatslehrer werden direkt von der türkischen Regierung gestellt. Angesichts der Entwicklungen in der Türkei, wo die AKP am Samstag die Verfassungsänderung zur Einführung einer Präsidialdiktatur vorgelegt hat, sollte diese Praxis dringend überdacht werden.

In verschiedenen Bundesländern mehren sich die Bedenken gegenüber dem türkischen Konsulatsunterricht. Seit 30 Jahren gibt es die Diskussion über den Sprachunterricht von Konsulatslehrern an deutschen Schulen, egal welcher Nationalität. Seit 30 Jahren wird diese Praxis hinterfragt, weil sich dieser Unterricht der Kontrolle des deutschen Schulsystems entzieht.

Gedacht war dieses Angebot damals als positives Zeichen an die Migranten, auch innerhalb des deutschen Schulsystems ein Angebot geschaffen zu haben, um die jeweilige Muttersprache durch zusätzlichen Unterricht an deutschen Schulen in Schrift und Sprache erlernen zu können. Mangels in Deutschland ausgebildeter Lehrer und Lehrerinnen bediente man sich damals der Konsulatslehrer.

weiterlesen