Wie man den „Islamischen Staat“ elektronisch verwirrt


EC-130H Compass Call über Arizona / Bild: USAF
EC-130H Compass Call über Arizona / Bild: USAF
Die US Air Force spricht erstmals über den Einsatz von Spezialflugzeugen zur elektronischen Kriegsführung gegen den IS: Die „Compass Calls“ von Lockheed sollen stören, blenden und Feindkommunikation blockieren.
 

Von Wolfgang Greber | DiePresse.com

Die US Air Force hat erstmals offen über Waffensysteme gesprochen, die seit geraumer Zeit im Kampf gegen die Jihadistenmilz des „Islamischen Staates“ (IS) im Irak und in Syrien im Einsatz sind: nämlich Spezialflugzeuge EC-130H „Compass Call“ der Hersteller Lockheed Martin und BAE (British Aerospace Electronic Systems).

Dabei handelt es sich um speziell ausgerüstete Propellerflugzeuge des altbewährten, als Transporter konstruierten Typs „Hercules“, deren Waffen allerdings nicht körperlich zuschlagen oder töten, sondern eines tun: Verwirrung beim Feind stiften, ihn blenden und an koordinierten Aktionen hindern – nämlich durch elektronische Systeme.

weiterlesen