Muslime in Deutschland ähnlich religiös wie Protestanten


Muslime © Maks Karochkin @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Muslime © Maks Karochkin @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Die in Deutschland lebenden Muslime sind einer neuen Integrationsstudie zufolge nicht stärker religiös als Katholiken und Protestanten im Land. Etwa jeder zweite Muslim stuft sich als „durchschnittlich religiös“ ein, jeder fünfte als „schwach religiös“. Laut Studie sind viele Muslime in Deutschland relativ säkular.

MiGAZIN

Die in Deutschland lebenden Muslime sind einer neuen Integrationsstudie zufolge ähnlich stark religiös wie die Protestanten im Land. Jeweils 49 Prozent stufen sich als „durchschnittlich religiös“ ein, wie aus der am Freitag in Berlin vorgestellten Untersuchung im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung hervorgeht. 22 Prozent der evangelischen Christen und 23 Prozent der Muslime bezeichnen sich als „stark religiös“, bei den Katholiken sind das immerhin fast ein Drittel (31 Prozent).

Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) schließt aus den Ergebnissen, dass sich länger in Deutschland lebende Muslime der Mehrheitsgesellschaft auch im religiösen Verhalten anpassen. Man habe es also „nicht mit einem Kampf der Religionen und Kulturen zu tun“, sagte der CDU-Politiker.

weiterlesen