Zwei Drittel der Deutschen: Kirchensteuer abschaffen


Bild: tilly
Bild: tilly
Zwei Drittel der Deutschen (65,3 Prozent) sind für die Abschaffung der Kirchensteuer. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA-CONSULERE (Erfurt). Nur 16 Prozent sind für eine Beibehaltung. Fast jeder Fünfte (18,7 Prozent) antwortete mit „weiß nicht“ oder machte keine Angaben.

kath.net

Der Anteil der Katholiken (64,9 Prozent), die für die Streichung der Kirchensteuer plädieren, ist etwas größer als bei landeskirchlichen Protestanten (59,6 Prozent).

Bei freikirchlichen Christen sind weniger als die Hälfte (48 Prozent) für einen solchen Schritt. Sie müssen allerdings auch keine Kirchensteuer entrichten. Sie zahlen stattdessen einen freiwilligen Beitrag an ihre Gemeinde. In der Regel sind es zehn Prozent des Einkommens.

weiterlesen

1 Comment

  1. Die Kirchensteuer könnte meinetwegen verdoppelt werden. Für den Luxus „nicht nachdenken zu wollen“, müssen die Lämmer wohl oder übel in Kauf nehmen, sauber abgezockt zu werden. 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.