Ist Beteigeuze ein kosmischer Kannibale?


Ein Roter Überriese am Ende seines Lebens: Beteigeuze (Illustration) © ESO / L. Calçada
Ein Roter Überriese am Ende seines Lebens: Beteigeuze (Illustration) © ESO / L. Calçada
Stellarer Kannibalismus? Der Schulterstern des Orion gibt den Astronomen Rätsel auf. Denn der Rote Überriese Beteigeuze rotiert 150 Mal schneller als er eigentlich dürfte, wie eine neue Messung ergab. Forscher spekulieren nun, ob eine kosmische Katastrophe dahintersteckt: Als Beteigeuze sich vor rund 100.000 Jahren zum Überriesen aufblähte, könnte er einen sonnenähnlichen Begleitstern verschlungen haben.

scinexx

Beteigeuze gehört zu den prominentesten Sternen am winterlichen Nachthimmel: Der Rote Überriese bildet eine der Schultern des Sternbilds Orion. Schon länger ist bekannt, dass dieser Stern kurz vor seinem Ende als Supernova steht: Er ist auf den 660-fachen Durchmesser der Sonne aufgebläht und hat schon große Mengen an Material ausgestoßen.

weiterlesen