Kulturell konditionierte Affen


Christopher Ryan, Cacilda Jethá Sex - die wahre Geschichte Aus dem Englischen von Birgit Herden Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart 2016 ISBN: 9783608980509
Christopher Ryan, Cacilda Jethá
Sex – die wahre Geschichte
Aus dem Englischen von Birgit Herden
Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart 2016
ISBN: 9783608980509

Nach allem, was man heute weiß, vollzog sich die Menschwerdung ganz wesentlich in kleinen Gruppen kooperierender Jäger und Sammler. Teilen, im weitesten Sinn, brachte diesen Gemeinschaften einen entscheidenden evolutionären Vorteil.

Von David Weiß | Spektrum.de

Vor diesem Hintergrund möchten Psychiaterin Cacilda Jethá und Psychologe Christopher Ryan verdeutlichen, welchen kulturellen Prämissen wir heute ständig auf den Leim gehen. Sie lehnen die kulturanthropozentrische Perspektive westlicher Gesellschaften ab, wonach Monogamie eine Grundlage gesellschaftlichen Zusammenlebens sei.

Die Autoren postulieren, es existiere eine weit verbreitete falsche Grundannahme, ein „Standardnarrativ“, das die Menschwerdung erst in die Zeit seit der neolithischen Revolution verlege. Also, je nach Modell, in die zurückliegenden zehn- bis zwanzigtausend Jahre. In dieser Zeitspanne habe es eine allmähliche Entwicklung zum Kriegerischen, Besitz akkumulierenden und zur männlichen Dominanz hin gegeben. Sie habe den Boden bereitet für monogame Partnerschaftsmodelle, die nach und nach die Gesellschaft durchdrangen – mit all ihren Symptomen: besitzergreifende Eifersucht, sexuelle Frustration, Rosenkriege und Scheidungskinder.

weiterlesen