Götz Aly: Weihnachten in Aleppo


 Zivilisten versuchen im Westen Aleppos, ihr Hab und Gut zu retten. Foto: dpa
Zivilisten versuchen im Westen Aleppos, ihr Hab und Gut zu retten. Foto: dpa
Anders als in Berlin lag in Aleppo Schnee an Weihnachten, und erstmals seit fünf Jahren feierten die Christen dort in Ruhe. Während des innerstädtischen Krieges standen sie weitgehend auf der Seite der Regierungsstreitkräfte, weil sie von diesen am ehesten Glaubensfreiheit erhofften, während die vielfach landesfremden Dschihadisten für sie Intoleranz, Not und Tod brachten.

Von Götz Aly | Berliner Zeitung

Wir müssen uns von der Einteilung in gut und böse verabschieden

Diese islamistischen Gotteskrieger wurden und werden von unseren Medien als „die Rebellen“ oder „die Opposition“ – sprich: als die Guten im syrischen Bürgerkrieg – verniedlicht, ebenso von Angela Merkel. Im scharfen Gegensatz zu ihr weigert sich der von Papst Franziskus im vergangenen Sommer ernannte, auch für Syrien zuständige Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, solchen Parteinahmen zu folgen.

weiterlesen