Islam in Deutschland: Mit zweierlei Maß


In Deutschland wird erwartet, dass sich die Religionen an staatlichen Standards ausrichten, und diese Standards orientieren sich wiederum an den Strukturen der christlichen Religion. Dies führt dazu, dass Nichtchristen, insbesondere Muslime, das Verhältnis des Staates zu religiösen Gruppen nicht mehr für legitim halten.

Von Alexander Görlach | Qantara.de

Religion ist in Deutschland keine Privatangelegenheit. Auf allen Regierungsebenen werden Religionsgemeinschaften als öffentliche Einrichtungen anerkannt und die Menschen ermutigt, ihnen beizutreten. Die Deutschen lassen sich als Katholiken, Protestanten oder Juden staatlich registrieren und zahlen eine „Kirchensteuer“, die an die jeweilige Einrichtung weitergeleitet wird. Außerdem haben religiöse Gruppen die Möglichkeit, an öffentlichen Schulen Religionsunterricht zu erteilen: Dass ein Pastor, Priester oder Laienanhänger einer Religionsgemeinschaft zum Lehrkörper einer weiterführenden Schule gehört, ist nicht ungewöhnlich.

Um diesen privilegierten Status zu erlangen, müssen religiöse Gemeinschaften über ein klar definiertes Glaubenssystem verfügen, sie müssen historisch und sozial bedeutsam sein, und ihre Mitglieder registriert sein. Die Religionsgemeinschaften der Katholiken, Protestanten und Juden – und in Berlin auch die Zeugen Jehovas und die Mormonen – sind als öffentliche Einrichtungen organisiert.

Man sollte annehmen, dass der Islam mit 4,3 Millionen Anhängern in Deutschland diese Kriterien leicht erfüllen könnte. Aber bislang hat die deutsche Regierung diese Religionsgemeinschaft außen vor gelassen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Was läuft bei der geistigen Entwicklung so vieler Menschen in unserem Land nur schief ? Wir leben im 21. Jahrhundert, wir haben, auch als Laien, den Einblick in großartige wissenschaftliche Erkenntnisse und jede Menge Möglichkeiten uns zu informieren und zu bilden. Vor allem aus der Geschichte kann so vieles gelernt werden und hier speziell aus der menschenverachtenden Geschichte der Religionen. Es ist jedoch wohl für viele bequemer, geistige Angelegenheiten ihrem Stammhirn (Reptiliengehirn) zu überlassen. Hoffentlich reicht das aus, um unsere Spezies langfristig mit der universellen Evolution schritthalten zu lassen ?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.