Größter Hindu-Tempel Deutschlands in Berlin


Baut mit Freiwilligen schon seit neun Jahren am zukünftigen Tempel: Vilwanathan Krishnamurthy Foto: Christian Mang
Baut mit Freiwilligen schon seit neun Jahren am zukünftigen Tempel: Vilwanathan Krishnamurthy Foto: Christian Mang
Vilwanathan Krishnamurthy baut in Berlin-Neukölln einen Hindu-Tempel, den größten Deutschlands. Nun ist das Eingangsportal fast fertig.

Von Waltraud Schwab | taz.de

Dieser Königsturm, an dem in Berlin seit neun Jahren gebaut wird, 17 Meter hoch und mit 180 Göttern verziert, dieser Turm also, noch eingerüstet, doch bereits beleuchtet wie jedes Gotteshaus von Größe, stellt die Füße eines liegenden Buddha dar. Vilwanathan Krishnamurthy demonstriert das, indem er seine Arme ausstreckt und seine Hände nach oben knickt, als wären die Hände die zum Himmel zeigenden Füße.

In der Nähe des Hermannplatzes, neben Spielhalle, Bowlingbahn und der historischen Konzerthalle „Neue Welt“, steht der Turm. Auf dem Platz dahinter wird irgendwann der größte hinduistische Tempel Deutschlands und zweitgrößte Europas stehen, 864 Quadratmeter groß. Nur bei London ist ein größerer. Krishnamurthy, der in Südindien aufgewachsene Schweißer, hat vergessen, wie der Stadtteil genau heißt, wo der steht.

weiterlesen