Der marokkanische „moderate Islam” und der Krieg gegen die Philosophie


Bild: RDF
Bild: RDF
Im letzten Februar ordnete der König von Marokko an, das religiöse Bildungsprogramm, eines der umstrittensten Teile der marokkanischen Bildungssystems, welches von der Grundschule bis zum Abitur unterrichtet wird, zu bearbeiten.

Von Kacem El Ghazzali | Richard-Dawkins-Foundation

Der König sagt, dass er einen „moderaten marokkanischen Islam“ fördern möchte, ein Vorhaben, welches ich voll unterstütze.

Leider wird die Philosophie im neuen religiösen Lehrbuch als „ein Produkt menschlichen Denkens, welches gegen den Islam gerichtet ist“ und „Essenz der Degeneration“ bezeichnet.

Der „Marokkanische Verband der Philosophie-Professoren“ protestiert gegen die Kriminalisierung der Philosophie und fordert zu einer Rücknahme des islamischen Lehrbuches im ersten Abiturjahr auf. Der Verband verurteilt außerdem den wahabitsch-salafistischen Einfluss auf das marokkanische Bildungssystem.

Fragen an Ihre Majestät, den König von Marokko:

Wie können wir an einer Modernisierung des Islams arbeiten, und dabei gleichzeitig Angst und Phobien gegenüber den Werten des kritischen Fragens und Denkens schüren?

Wie kann ein Projekt für einen „moderaten marokkanischen Islam“, welches die Gedankenfreiheit fördern soll, die grundlegenden Prinzipien ablehnen, auf denen freie Gedanken aufbauen?

Ein Krieg gegen die Philosophie ist ein Krieg gegen die Moderne und die Freiheit, ein Freibrief für alle Arten von Fundamentalismus und Extremismus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s