Dodo Käßmann: Keiner darf Hass predigen in Deutschland


Margot-KässmannDie Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, hat die muslimischen Verbände aufgefordert, gegen Hassprediger vorzugehen. „Keiner darf Hass predigen in Deutschland, das ist ganz klar. Da müssen Muslime selbst einschreiten, wenn ein Imam so was von sich gibt“, sagte sie im „Interview der Woche“ des Deutschlandfunks. Religionsgemeinschaften müssten sich dagegen verwahren, dass Religion missbraucht werde, um Hass und Konflikte zu schüren.

evangelisch.de

Zugleich kritisierte Käßmann „furchtbare Hassgeschichten im Internet“ nach dem Anschlag von Berlin. Es mache sie beklommen, dass die Menschen nicht mal sagen könnten „Jetzt sind die Opfer dran und da gibt es auch mal Stille“, sagte die frühere EKD-Ratsvorsitzende vor dem Hintergrund islamfeindlicher Bekundungen im Netz nach den Attentat auf einen Weihnachtsmarkt, bei dem zwölf Menschen starben.

Zu Beschimpfungen ihrer Person sagte sie: „Ich lasse mich gerne als Gutmensch beschimpfen, jedenfalls besser als ein Schlechtmensch zu sein.“ Der Kirchenreformator Martin Luther habe zu einem freien Glauben ermutigt, der Fragen stellen dürfe, sagte die Reformationsbotschafterin: „Das ist eine Ansage gegen jeden Fundamentalismus.“ Politiker könnten von Luther lernen, nach ihrem Gewissen zu handeln.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s