Das bringt das Wissenschaftsjahr 2017


china national space administration (cnsa) Chinas Weg zur Raumfahrtgroßmacht: 2013 brachte man den Lander Jadehase auf den Mond; 2017 will man von dort Gestein holen.
china national space administration (cnsa) Chinas Weg zur Raumfahrtgroßmacht: 2013 brachte man den Lander Jadehase auf den Mond; 2017 will man von dort Gestein holen.
In den USA wird es am helllichten Tag dunkel, Astrophysiker bringen Licht in Schwarze Löcher, China wird Mond-Macht und Quantencomputer überflügeln normale Rechner

Von Klaus Taschwer | derStandard.at

Der oft strapazierte Kalauer, dass Prognosen schwierig sind, besonders wenn sie die Zukunft betreffen, gilt naturgemäß vor allem für wissenschaftliche Entdeckungen. In der Astronomie und auch in der Raumfahrt hingegen sind Prognosen relativ gut möglich – und da wird 2017 eher unspektakulär. Immerhin geht es gleich einmal mit einer zusätzlichen Schaltsekunde los, die am 1. Jänner um 2 Uhr eingefügt wird.

In den Vereinigten Staaten wird es 2017 zum ersten Mal seit 1979 am helllichten Tag stockdunkel. Gemeint ist damit nicht die Amtseinführung des neuen Präsidenten Donald Trump am 20. Jänner um 12 Uhr. Nein, am 21. August wird es am Nachmittag zu einer totalen Sonnenfinsternis kommen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s