Israel: Held oder Mörder?


© dpa Der Soldat Elor Azaria war 18 Jahre alt, als er in Hebron den am Boden liegenden Palästinenser erschoss.
© dpa Der Soldat Elor Azaria war 18 Jahre alt, als er in Hebron den am Boden liegenden Palästinenser erschoss.
Kaum ein Fall hat Israels Gesellschaft so gespalten wie die Tötung eines Palästinensers durch den Soldaten Elor Azaria mit einem Kopfschuss. Das für heute erwartete Urteil hat große soziale Sprengkraft.

Frankfurter Allgemeine

Der 21 Jahre alte palästinensische Attentäter liegt verletzt am Boden, bewegt nur leicht seinen Kopf. In wenigen Metern Entfernung heben Sanitäter einen Soldaten, den der Palästinenser mit einem Messer verletzt hat, in einen Rettungswagen. Auch der Sanitäter der Streitkräfte Elor Azaria hilft, seinen Kameraden zu versorgen. Immer wieder gehen Soldaten dicht an dem auf dem Rücken liegenden Palästinenser vorbei, beachten ihn scheinbar nicht.

Plötzlich hebt Azaria sein Gewehr und schießt dem Verletzten in den Kopf. Viel Blut fließt die abschüssige Straße in Hebron hinunter.

weiterlesen