Türkei: Wenn die Regierung dem Lynchmob Tipps gibt


© Reuters Barbaros Sansal mit Models bei einer Schau 2004
© Reuters Barbaros Sansal mit Models bei einer Schau 2004
Als der türkische Modedesigner und Schwulenaktivist Barbaros Sansal aus dem Urlaub zurückkehrte, attackierten ihn Islamisten und Nationalisten. Verraten hatte ihn eine staatliche Institution.

Von Karen Krüger | Frankfurter Allgemeine

Staatliche Nachrichtenagenturen stehen im Dienste des Staates. An Art und Inhalt der von ihnen verbreiteten Informationen lässt sich deshalb gut ablesen, welche Schwerpunkte und Ziele die jeweilige Regierung verfolgt und welche Mittel sie als legitim erachtet, um diese auch durchzusetzen. Anders gesagt: Die Arbeit staatlicher Nachrichtenagenturen ist ein guter Gradmesser für Diktatur und Demokratie. Wohin die türkische Regierung driftet, hat gerade die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu der ganzen Welt vor Augen geführt. Sie verbreitete eine Nachricht, deren schwerwiegende Folgen jedem, der um die aufgeheizte Stimmung zwischen Religiösen und Säkularen in der Türkei weiß, bewusst gewesen sein müssen – bei den türkischen Agenturjournalisten war das garantiert der Fall.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s