Berlin: Müller sucht für Kirchentag Privatquartiere


Bild: tilly
Bild: tilly
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat die Hauptstädter aufgerufen, die Besucher des Kirchentages Ende Mai gastfreundlich zu empfangen. „Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass sich die Besucherinnen und Besucher in der Stadt gut aufgenommen fühlen“, erklärte Müller am Montag, einen Tag vor dem offiziellen Auftakt der Privatquartierkampagne für den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Er sei sich sicher, „die Berlinerinnen und Berliner werden ihre Herzen und Türen öffnen“. Müller ist Schirmherr der Kampagne.

evangelisch.de

Zum Kirchentag werden vom 24. bis 28. Mai rund 140.000 Dauerteilnehmer erwartet. Während etwa 60.000, vornehmlich jüngere Besucher in Gemeinschaftsquartieren wie Klassenräumen in Schulen untergebracht werden sollen, werden weitere 15.000 Privatquartiere in Berlin und der Region gesucht. Zudem rechnen die Veranstalter mit knapp 40.000 auswärtigen Kirchentagsteilnehmern, die sich selbst um ein Quartier kümmern.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Berlin: Müller sucht für Kirchentag Privatquartiere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s