Superresistenter Keim tötet Patientin


Bild: geralt/Pixabay (CC0)
Bild: geralt/Pixabay (CC0)
In den Vereinigten Staaten starb eine Patientin an einem superresistenten Bakterium. Keines der 26 zugelassenen Antibiotika zeigte noch eine Wirkung.

Von Daniel Lingenhöhl | Spektrum.de

Seit Jahren warnen Mediziner, dass die Welt auf eine Antibiotikakrise zusteuert, weil Bakterien zunehmend resistent gegen die gebräuchlichen Medikamente werden. In Nevada starb nun eine über 70 Jahre alte Frau an einer Infektion mit Klebsiella pneumoniae, gegen das keines der 26 in den USA zugelassenen Antibiotika mehr wirkte. Die Patientin hatte den Keim offensichtlich aus Indien eingeschleppt, wo sie wegen einer akuten und schweren Entzündung nach einem Oberschenkelbruch längere Zeit im Krankenhaus liegen musste. Im August 2016 wurde sie nach Reno verlegt, wo man sie sofort auf einer Isolierstation unterbrachte. Dort starb sie schließlich an der Infektion, nachdem selbst Reserveantibiotika wie Colistin nicht mehr anschlugen – diese Mittel dürfen nur mit strenger Indikation eingesetzt werden und gelten als letzte Notfallmaßnahme gegen ansonsten resistente Bakterien. Selbst Antibiotika aus der Klasse der Carbapeneme erwiesen sich also als wirkungslos, was die Mediziner am US-Seuchenzentrum CDC alarmiert.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s