Britische Regierung wegen Panne bei Raketentest unter Druck – Windows XP?


foto: ap/sandlin Ein Trident-Test im Jahr 1989. Im Vorjahr schlug ein Test vor Florida in dramatischer Weise fehl.
foto: ap/sandlin Ein Trident-Test im Jahr 1989. Im Vorjahr schlug ein Test vor Florida in dramatischer Weise fehl.
Atomrakete steuerte auf US-Küste zu – Premierministerin May soll vor Parlamentsvotum von Zwischenfall gewusst haben

derStandard.at

Die britische Regierung steht wegen eines angeblich gescheiterten Atomraketentests unter Druck. Premierministerin Theresa May wollte sich am Sonntag nicht dazu äußern, ob sie vor einer wichtigen Parlamentsentscheidung zur Erneuerung des britischen Atomwaffenprogramms von der Panne wusste.

Die „Sunday Times“ hatte zuvor unter Berufung auf einen hochrangigen Marinevertreter berichtet, dass im Juni ein Test einer Trident-II-D5-Rakete vor der Küste des US-Bundesstaats Florida fehlgeschlagen war.

Kurs auf US-Küste

Ein Regierungssprecher bestätigte lediglich, dass die Rakete zu Testzwecken vom U-Boot „HMS Vengeance“, einem der vier Atom-U-Boote der britischen Marine, abgeschossen worden sei.

weiterlesen