Wie Detektive des Bamf gefälschte Pässe von Migranten erkennen


 Ein Video-Spektral-Komparator hilft bei der Überprüfung eines Passdokuments im Bamf © Daniel Karmann/DPA
Ein Video-Spektral-Komparator hilft bei der Überprüfung eines Passdokuments im Bamf © Daniel Karmann/DPA
Ein fehlender Stempel, eine andere Schriftart oder Drucktechnik: Oft nur anhand von Kleinigkeiten können Urkundensachverständige echte von gefälschten Pässen unterscheiden. Im Flüchtlings-Bundesamt ist der seltene Job extrem gefragt.

stern.de

Wie von Geisterhand erscheint auf dem Computerbildschirm eine silbrig leuchtende Handschrift auf dunklem Grund. Dabei war das grüne Originaldokument auf den ersten Blick unbeschriftet. „Alte Eintragungen darauf wurden chemisch entfernt“, erklärt der Urkundensachverständige Carsten Lein. „Das ist ein wenig wie bei einem Tintenkiller, wie man ihn in der Schule benutzt.“ Erst grünes Licht mit einer bestimmten Wellenlänge hat die Buchstaben auf der russischen Geburtsurkunde wieder sichtbar gemacht.

Der 38 Jahre alte Lein ist einer der Dokumenten-Experten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg. Ihr Job ist es, gefälschte Dokumente von Flüchtlingen von echten zu unterscheiden.

weiterlesen