Kirche in Hessen: Der Kirchenaustritt wird leichter


Wer aus der Kirche austritt, muss auch keine Kirchensteuer mehr zahlen. Foto: © epd-bild / Christian Ohde
Wer aus der Kirche austritt, muss auch keine Kirchensteuer mehr zahlen. Foto: © epd-bild / Christian Ohde
Wer die Kirche verlassen will, muss in Hessen künftig nicht mehr zum Amtsgericht gehen, sondern zu seiner Gemeindeverwaltung.

Von Peter Hanack | Frankfurter Rundschau

Die Hessen sollen den Austritt aus der Kirche künftig bei ihrer Gemeindeverwaltung erklären können. Bisher sind dafür die Amtsgerichte zuständig. So hat es der Landtag am Dienstag beschlossen. Das soll vor allem die Verwaltung vereinfachen. Kirchenvertreter sehen darin aber auch einen Paradigmenwechsel.

Gut 6172 Männer und Frauen im Bistum Limburg haben im Jahr 2015 der katholischen Kirche den Rücken gekehrt, rund 14 000 waren es bei der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Sie alle mussten, um ihren Kirchenaustritt zu erklären, einen ungewohnten Gang gehen – den zum Amtsgericht.

weiterlesen