Kirchentag lädt AfD-Politikerin ein


Auf dem Evangelischen Kirchentag vom 24. bis zum 28. Mai in Berlin wird auch eine Politikerin der AfD auftreten. Der Kirchentag bestätigte am Dienstag einen Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ (Online), wonach die Bundessprecherin der „Christen in der AfD“, Anette Schultner, an einer Podiumsdiskussion mit dem Berliner Landesbischof Markus Dröge und der Journalistin Liane Bednarz teilnehmen wird.

evangelisch.de

„Wir verfolgen das Dialogprinzip“, sagte die Sprecherin des Kirchentags, Sirkka Jendis. Thema der geplanten Podiumsdiskussion sei „Christen in der AfD“. Sie verwies auf einen Beschluss des Kirchentags-Präsidiums vom September, worin es heißt, der Kirchentag verstehe sich als ein offenes Forum für faire Debatten über aktuelle Themen in Kirche und Gesellschaft. Wegen seines Parteibuches werde niemand ein- oder ausgeladen, Gäste auf Kirchentagspodien seien dort wegen ihrer fachlichen Kompetenz. Nicht eingeladen werde, wer sich rassistisch äußert, oder Personen, die Äußerungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit verbreiten, unabhängig davon, ob dies in offiziellen Statements oder in sozialen Medien und Netzwerken geschehe. Vom Katholikentag im Mai 2016 in Leipzig waren AfD-Politiker kategorisch ausgeschlossen worden.

weiterlesen