Ermittlungen wegen sexuell-sadistischer Aufnahmerituale in Elite-Kaserne


 Im baden-württembergischen Pfullendorf sollen einem Bericht zufolge Rekruten erniedrigt und genötigt worden sein (Symbolfoto) © Patrick Pleul/DPA
Im baden-württembergischen Pfullendorf sollen einem Bericht zufolge Rekruten erniedrigt und genötigt worden sein (Symbolfoto) © Patrick Pleul/DPA
Sie wollten Elite-Kämpfer werden, doch bei der Ausbildung sollen sie gedemütigt worden sein: Junge Soldaten in Baden-Württemberg. Die Ermittlungen laufen.

stern.de

Wegen zweifelhafter Aufnahmerituale in einer baden-württembergischen Bundeswehr-Kaserne sind Ermittlungen gegen mehrere Soldaten eingeleitet worden. Sieben Soldaten seien vom Dienst suspendiert worden, sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Spiegel online“ berichtete zuerst darüber. Laut dem Bericht gab es in der Kaserne in Pfullendorf unter anderem „sexuell-sadistische Praktiken“ sowie Gewaltrituale. Eine Sprecherin des Ausbildungskommandos sagte der Deutschen Presse-Agentur, geprüft würden unter anderem sogenannte Aufnahmerituale unter Mannschaftsdienstsoldaten.

weiterlesen