Trumps Politik ist ein Generalangriff auf die Wissenschaft


 Protest gegen US-Präsident Trump und seine Pläne, den Umweltschutz in den USA lockern zu wollen. (Foto: REUTERS)
Protest gegen US-Präsident Trump und seine Pläne, den Umweltschutz in den USA lockern zu wollen. (Foto: REUTERS)
Keine Fakten, keine Freiheit: Die Gesellschaft biegt in eine dunkle Sackgasse ein, wenn Forscher die Welt nur durch einen ideologischen Filter betrachten dürfen.

Von Sebastian Herrmann | Süddeutsche.de

In einer idealen Welt leiten Fakten das politische Handeln. In der realen Welt verhält es sich jedoch oft umgekehrt – die Politik bestimmt, welche Informationen als Fakten gelten dürfen und welche nicht.

Das geschieht gerade auch in den USA, wo die neue Regierung die Environmental Protection Agency (EPA) gängelt: Mitarbeiter der Umweltschutzbehörde dürften keine Pressemitteilungen mehr veröffentlichen und nicht mehr mit den Medien sprechen.

weiterlesen