Ditib-Generalsekretär vergleicht Religionsbehörde mit Vatikan


ditib

Alboga: Diyanet fungiere laut Satzung ausschließlich als «Schlichtungsstelle in religiösen Fragen» – innerinstitutionelle Ermittlungen wegen Spionagevorwürfen werden weiter durchgeführt

islam.de

In der Debatte über die Verbindungen zwischen dem deutsch-türkischen Moscheeverein Ditib und den Behörden in Ankara hat sich mit Bekir Alboga der Generalsekretär des Verbandes geäußert. In einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) nahm Alboga am Mittwoch Bezug auf die Ditib-Satzung.

Dort ist festgehalten, dass im Falle von Konflikten, die die Organe des Vereins nicht lösen können, die Beschlüsse des «Obersten Religionsrates des Präsidiums für Religiöse Angelegenheiten, Diyanet» Anwendung finden. Diyanet fungiere laut Satzung ausschließlich als «Schlichtungsstelle in religiösen Fragen», sagte Alboga. «Das Präsidium ist darin eine spirituelle Instanz und ein theologisches Lehramt, wie etwa der Vatikan für die katholische Kirche in Deutschland.» Zugleich unterstrich der Ditib-Generalsekretär, dass das Präsidium in dieser Funktion bisher weder angefragt, noch von sich aus aktiv geworden sei.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s