Le Pen propagiert den „Frexit“


Marianne-Büste mit phrygischer Mütze in einer französischen Schule. Bild: PD
Marianne-Büste mit phrygischer Mütze in einer französischen Schule. Bild: PD

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen will im Fall eines Wahlsieges bei den Präsidentschaftswahlen im Mai ein Referendum über den Austritt aus der EU organisieren.

derStandard.at

Zuerst würde sie die an die EU abgetretene Währungs-, Gesetzgebungs- und Grenzhoheit zurückverlangen, erklärte die Front-National-Vorsitzende in einem Interview mit der Zeitung Le Monde. Wenn ihr das Brüssel nicht binnen sechs Monaten zugestehe, werde sie die „Frexit“-Abstimmung ansetzen. Le Pen will am Wochenende in Lyon bei einem zweitägigen Parteitag den Startschuss zu ihrer Präsidentschaftskampagne geben. Dabei dürfte sie auch umstrittene Forderungen wie den Ausstieg aus dem Euro oder die Wiedereinführung der Todesstrafe präzisieren.

weiterlesen

1 Comment

  1. Wenn Le Pen das durchzieht und das Referendum eine Mehrheit bekommen sollte, dann dürfte die EU (nicht Europa) über kurz oder lang erledigt sein. Wir leben in interessanten Zeiten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.