Milchstraße: Wanderndes Schwarzes Loch aufgespürt


Ein schnell dahinrasendes Schwarzes Loch reißt einen Gasstrom mit sich: Dies könnte das ungewöhnliche Tempo der Gaswolke erklären. © Keio University
Ein schnell dahinrasendes Schwarzes Loch reißt einen Gasstrom mit sich: Dies könnte das ungewöhnliche Tempo der Gaswolke erklären. © Keio University
Unsichtbarer Schubgeber: Hinter einer mit rätselhaft hohem Tempo durch das All rasenden Gaswolke könnte ein Schwarzes Loch stecken. Denn das Gas am 10.000 Lichtjahre entfernten Supernova-Relikt bewegt sich mit erheblich mehr Energie, als die Sternexplosion freigesetzt haben kann. Astronomen vermuten, dass ein unsichtbar durch das All rasendes Schwarzes Loch dieses Gas mitreißt.

scinexx

Schwarze Löcher sind die verborgenen Riesen des Kosmos. Denn sichtbar werden sie nur, wenn sie Gaswolken oder einen nahen Stern vertilgen. Wandert ein Schwarzes Loch dagegen allein durch das Weltall, bleibt es unsichtbar. Allein in unserer Milchstraße schätzen Astronomen die Zahl verborgener stellarer Schwarzer Löcher auf 100 Millionen, vielleicht sogar eine Milliarde. Entdeckt hat man davon aber nur rund 60.

weiterlesen

Advertisements