Bundeswehr will „Ankerarmee“ für kleine Nato-Partner werden


© dpa Ein deutscher Kampfpanzer Leopard 2 fährt bei einer deutsch-militärischen Übung Mitte Januar über den Truppenübungsplatz Jägerbrück bei Torgelow.
© dpa Ein deutscher Kampfpanzer Leopard 2 fährt bei einer deutsch-militärischen Übung Mitte Januar über den Truppenübungsplatz Jägerbrück bei Torgelow.
Deutschlands Streitkräfte sollen zum zentralen Bezugspunkt für kleinere Partner werden. Rumänien und die Tschechische Republik wollen Teile ihrer Heerestruppen in die Kommandostruktur der Bundeswehr einbinden.

Von Johannes Leithäuser | Frankfurter Allgemeine

Die Bundeswehr entwickelt sich zur führenden Nato-Armee in Europa. Neue Vereinbarungen, die am nächsten Mittwoch auf dem Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel unterzeichnet werden sollen, ordnen je eine tschechische und eine rumänische Brigade deutschen Divisionskommandos zu und regeln künftige gemeinsame Ausbildung und Übung dieser Truppen, die damit ihre gemeinsame Kampfkraft (Interoperabilität) steigern sollen. Die niederländischen Streitkräfte sind mit dem Beispiel einer solchen Kooperation vorangegangen, sie haben faktisch zwei Drittel ihrer Heeresverbände mittlerweile in deutsche Kommandostrukturen eingegliedert.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bundeswehr will „Ankerarmee“ für kleine Nato-Partner werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s