Hier soll das sagenhafte Atlantis gelegen haben


 Die Lage der Kykladeninsel Santorin und eine Rekonstruktion von Atlantis Quelle: Infografik Die Welt
Die Lage der Kykladeninsel Santorin und eine Rekonstruktion von Atlantis Quelle: Infografik Die Welt
Zahllose Lokalisierungen wurden bereits für das berühmte Inselreich Atlantis vorgebracht, von dessen Untergang der Philosoph Platon berichtet. Jetzt plädiert ein Geologe für eine umfassende Revision.

Von Berthold Seewald | DIE WELT

Der griechische Philosoph Platon, der Erzähler der berühmten Geschichte, lieferte den Schlüssel zu ihr gleich mit. Denn alles Seiende sei nur das Abbild von Ideen, die jenseits der Vorstellungskraft der meisten Menschen liegen würden. So hält es sich auch mit dem Mythos von der Insel Atlantis. Während die meisten Fachgelehrten die Geschichte von dem blühenden Reich, das vor Tausenden Jahren im Ozean versank, für eine Illustration von Platons ethischer Argumentation halten, treten immer wieder Einzelgänger auf, die Dutzenden von Lokalisierungsthesen, die bislang zu Atlantis vorgetragen wurden, um eine weitere bereichern.

Im jüngsten Fall führte der amerikanische Geologe und Abenteurer Martin Pepper den Revisionsprozess gegen die Mehrheitsmeinung. Und das ZDF bietet ihm in seiner probaten Wissenschaftsreihe „Terra X“ ein breites Forum. „Atlantis – Auf der Jagd nach dem Mythos“ heißt die Dokumentation, die in einer rauschenden Bilderflut einmal mehr zu zeigen sucht, dass und wo Atlantis wirklich gewesen ist.

weiterlesen

Advertisements