Drohne statt Biene


Pollensammlerin
Honigbiene (CC-by Christopher Down aka Neurolysis)
Es ist eine traurige Tatsache: Die Zahl der Bienenpopulationen geht in vielen Teilen der Welt weiter zurück. Noch sind die Gründe für das Massensterben der für die Landwirtschaft so wichtigen Lebewesen nicht abschließend geklärt. Ein Forscherteam aus dem japanischen Tsukuba hat nun aber eine mechanische Alternative zu den Pflanzenbestäubern entwickelt, das sie zumindest teilweise ersetzen könnte.

Von Antonio Regalado | Technology Review

Das Team vom National Institute of Advanced Industrial Science suchte eigentlich nach neuen Verwendungsmöglichkeiten für klebrige Spezialflüssigkeiten aus der Klasse der ionischen Gele, die ungewöhnliche physikalische Eigenschaften aufweisen.

Um ihren „Pollinator“ zu entwickeln, kauften die Wissenschaftler Einsteigerdrohnen von Amazon für rund 100 Dollar und befestigten Flicken aus Pferdehaar an ihrer Unterseite. Nachdem diese mit dem Gel bestrichen wurden, das feucht und ungefähr so klebrig wie Post-It-Notizzettel ist, waren die Fluggeräte bereit zum Einsammeln und Weitergeben von Pollenkörnern.

Erprobt wurde die Technik an japanischen Lilien in den Farben Rosa und Weiß. Die Drohne flog dazu an die männlichen und weiblichen Teile der Pflanzen heran. Das sei das erste Mal, dass eine Drohne eine Blume bestäubt habe, so Projektleiter Eijiro Miyako.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s