Gelernt von Trump: Identitäre bringen eigene Smartphone-App


foto: apa Die Trump-App
foto: apa Die Trump-App „America First“ dient auch als Vorbild.
Fremdenfeindliche Gruppierung geht neue Wege – App soll „Waffe im Infokrieg“ werden

derStandard.at

Der Wahlsieg von Donald Trump spornt heimische Rechtsextremisten an. Besonders hat es der US-Präsident den sogenannten Identitären angetan. Von ihm habe man gelernt, dass Handys die „Waffen im Infokrieg“ sind, erklärte Martin Sellner, der als Gesicht und Mastermind der Identitären gilt, Ende Jänner bei einer Veranstaltung der fremdenfeindlichen Gruppierung in Graz. Um in dieser Auseinandersetzung stärker mitmischen zu können, will man eine eigene Handy-App veröffentlichen. Dabei macht man es sich einfach – als Vorbild dient augenscheinlich „America First“, jene App mit der Trump und sein Team während des US-Wahlkampfes die Anhängerschaft mobilisierten und informierten.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s