Blowjob für Johannes Paul II. – Katholen empört


Foto: Jan Egesborg/Surrend Johannes Paul II. und die Sexualmoral der katholischen Kirche stehen hier in der Kritik. Das Werk ist eine Auftragsarbeit für das Karikatur-Museum in Kassel
Foto: Jan Egesborg/Surrend Johannes Paul II. und die Sexualmoral der katholischen Kirche stehen hier in der Kritik. Das Werk ist eine Auftragsarbeit für das Karikatur-Museum in Kassel
Skandal auf einer Warschauer Bühne: In dem Stück „Der Fluch“ stellt eine Frau Oralverkehr mit einer Statute des einstigen Papstes dar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verletzung religiöser Gefühle.

domradio.de

Lange hat es in Warschau kein so provokantes Theaterstück mehr gegeben. Eine Schauspielerin des „Teatr Powszechny“ simuliert in einer Szene rund eine Minute lang Oralsex mit einer Statue des heiliggesprochenen Papstes Johannes Paul II. (1978-2005), der in seiner Heimat Polen verehrt wird. In einer anderen geht es darum, was einem Auftragskiller gezahlt werden müsse, damit er den Chef der nationalkonservativen Regierungspartei, Jaroslaw Kaczynski, ermorde.

weiterlesen