CDU-Politiker distanziert sich von katholischem Institut


Kardinal Renato Raffaele Martino - AFP
Kardinal Renato Raffaele Martino – AFP
Der CDU-Politiker Hans-Gert Pöttering hat sich vom katholisch-konservativen Institut „Dignitatis Humanae“ distanziert. Er habe der Einrichtung seine Schirmherrschaft entzogen, sagte der Vorsitzende der Konrad Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des EU-Parlaments in dieser Woche bei einem Besuch von Radio Vatikan auf Anfrage. Die entsprechende Mitteilung sei beim Institut jetzt eingetroffen.

Radio Vatikan

Als Begründung für den Schritt verwies Pöttering gegenüber Radio Vatikan auf „Verbindungen dieses Institutes zu Personen in Amerika, aber auch hier aus dem Bereich der Kirche“, mit denen er „nicht identifiziert werden müsste“. Die Einrichtung, in der mehrere als konservativ geltende Kurienkardinäle Mitglied sind, bietet auf ihrer Homepage dem neuen Chefstrategen im Weißen Haus, Stephen Bannon, eine Plattform. Der US-Amerikaner vertritt nationalistische und teils rassistische Ansichten. In der Presse war unter anderem von einem Vortrag Bannons auf einer Vatikankonferenz des Institutes im Jahr 2014 die Rede gewesen, bei dem der über Skype zugeschaltete Rechtspopulist seine Weltsicht habe darlegen können.

weiterlesen