Google will Trolle mit künstlicher Intelligenz bekämpfen


 Mit der künstlichen Intelligenz
Mit der künstlichen Intelligenz „Perspective“ will Google gegen Beleidigungen und Hasskommentare im Internet vorgehen. (Foto: promesaartstudio – Fotolia)
  • „Perspective“ heißt ein Programm der Google-Tochter Jigsaw. Es soll mit Hilfe von künstlicher Intelligenz sachlichere Diskussionen ermöglichen.
  • Perspective wurde trainiert, um Kommentare auf ihren „Giftgehalt“ hin zu überprüfen.
  • Das Angebot richtet sich zuerst an Verlage. Sowohl der Guardian als auch der Economist machen mit.

Von Hakan Tanriverdi | Süddeutsche.de

„Nicht die Kommentare lesen“ ist ein weit verbreiteter Tipp, wenn es um Online-Diskussionen geht. Menschen sollen davor bewahrt werden, ihre Zeit damit zu verschwenden, niveaulose Beleidigungen zu lesen. In den vergangenen Jahren haben sich mehrere Webseiten, darunter auch SZ.de, dazu entschlossen, den Kommentarbereich auf ihren Webseiten abzuschalten. (Hier die Begründung.)

Wenn es nach Jigsaw geht, einem Google-Thinktank, könnte dieser gut gemeinte Tipp bald überflüssig sein. Jigsaw hat an diesem Donnerstag ein Produkt mit dem Namen Perspective veröffentlicht. Künstliche Intelligenz wird dazu eingesetzt, beleidigende Kommentare schneller zu erkennen – und auszuschließen. Das erklärte Ziel ist es, die Aggression aus Online-Diskussionen zu nehmen.

weiterlesen