Bischof: Karneval sollte Menschenwürde und religiöse Gefühle achten


Erstmals hat der Braunschweiger Karneval, der sogenannte Schoduvel, anlässlich des 500. Reformationsjubiläums dem Reformator Martin Luther einen eigenen Motiv-Wagen gewidmet. Die überlebensgroße Styropor-Figur rollte am Sonntag entlang der sechs Kilometer langen Strecke durch die Braunschweiger Innenstadt. Am Rosenmontag werden auch in Düsseldorf und Mainz Luther-Jecken auf Wagen mitziehen.

Von Charlotte Morgenthal | evangelisch.de

Der braunschweigische Landesbischof Christoph Meyns verfolgte am Sonntag die Feierlichkeiten vom Rathaus-Balkon aus. Luthers Kritik am Karneval trifft heute kaum noch, sagte der evangelische Landesbischof im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).

epd: Warum sind Sie auch in diesem Jahr beim Braunschweiger Schoduvel dabei?

Christoph Meyns: Weil der moderne Karneval von Humor und einem kritischen Geist geprägt ist. Beides brauchen wir mehr denn je. Der Spaß an der Narretei hört allerdings da auf, wo Menschen in ihrer Würde und ihren religiösen Gefühlen verletzt werden.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s