Israelis Will Soon Be Mass Producing AK-47s for the U.S. Market


Photo illustration by Sarah Rogers/The Daily Beast
Photo illustration by Sarah Rogers/The Daily Beast
An Israeli company with close connections to the country’s elite special forces has been licensed by Russia to produce assault rifles in America.

By Neri Zilber | THE DAILY BEAST

On a balmy Friday afternoon last fall outside Tel Aviv, at a high-end restaurant overlooking the Mediterranean Sea, the individuals responsible for bringing one of the world’s best-known brands into the 21st century were seated enjoying the calamari salads and red wine.  There was nothing about their outward appearances to suggest they were all veterans of elite Israeli commando units, nor that the brand in question was the venerable and lethal Kalashnikov assault rifle, better known by its initials: AK-47.  

The principals were from Command Arms and Accessories (CAA), a local defense firm founded in 2008 that had, up until last year, a niche business making innovative accessories and other cutting-edge platforms for existing weapons.  With official licensing from the original Russian manufacturer, they are now venturing into the gun business proper with what they’ve named the “Alfa” Kalashnikov—a weapon that combines Israeli design prowess and other modern amenities with the qualities that made the old model into a global phenomenon.  It is, they claim, the world’s best assault rifle.  And it’s coming to America.

read more

Advertisements

2 Gedanken zu “Israelis Will Soon Be Mass Producing AK-47s for the U.S. Market

  1. Puh – in dem Artikel wird einiges durcheinander geworfen. Vollautomatische Waffen für Zivilisten ist im größten Teil der USA strikt verboten. Es gibt Ausnahmegenehmigungen, aber nicht viele.

    Also werden diese AKs halbautomatisch sein – MSR (modern sporting rifles) ohne den technischen Kriegswaffencharakter und ohne Umbaumöglichkeit zu „full auto“. Das Aussehen einer Waffe spielt nämlich keine Rolle, sondern die Funktion. Man kann auch zivil aussehende Gewehre verwenden, die exakt das leisten, was ein Sportgewehr im modernen „Kleid“ leistet. Ist ähnlich wie wenn sich jemand Spoiler an seinen handelsüblichen VW-Golf pappt. Unten drunter bleibt es einfach nur ein Golf. Es wird kein Rennauto draus.

    Gefällt mir

    1. Das stimmt so nicht. Der Besitz vollautomatisierter Waffen wird durch das National Firearms Act geregelt. Wer eine dieser Waffen käuflich erwirbt, muss sich, gegen Gebühr, einer Überprüfung durch das FBI unterziehen.
      Das ist einer der Gründe, weshalb man Uzis, M16 usw. in den USA käuflich erwerben kann. Insgesamt gibt es rd. 20.000 Gesetze, zur Regelung des Handels und Besitzes von und mit Waffen.
      1985 waren ca. 300.000 Maschinenwaffen offiziell in den USA registriert. Darunter MAC10, Uzis und M16. Die Funktion und Leistung dieser Waffen ist nicht reduziert.

      Eine Artikel der Süddeutschen zum Thema, von 2008.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s