Trump will schnellstmöglich zum Mond


Entwicklungsstufen des SLS. Bild: wikimedia.org/NASA/PD
Entwicklungsstufen des SLS. Bild: wikimedia.org/NASA/PD
Die neue Nasa-Superrakete SLS sollte erstmals 2021 Astronauten Richtung Mond fliegen. Doch Präsident Trump drängt auf einen früheren Termin. Die Nasa muss nun das Risiko für die Astronauten abwägen.

Von Holger Dambeck | SpON

Donald Trump ist bislang nicht durch übermäßiges Interesse an der Wissenschaft aufgefallen. Ganz im Gegenteil: Er zweifelt am Klimawandel und hat den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen angekündigt. An die Spitze der Umweltbehörde Epa hat er mit Scott Pruitt einen Klimawandelleugner gesetzt, der die Epa jahrelang mit Klagen überzogen hat.

Doch ein Thema interessiert ihn offenbar doch sehr: Der erste Start von US-Astronauten mit der neuen Nasa-Superrakete SLS. Die US-Weltraumbehörde wollte das sogenannte Space Launch System nach bisheriger Planung Ende 2018 erstmals zu einem Testflug ins All schicken – ohne Astronauten an Bord. Erst drei Jahre später, im August 2021, sollte eine SLS-Rakete zwei Astronauten Richtung Mond fliegen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s