Mimikry mal anders


Fast vollkommene Ähnlichkeit: Wespe (links) und Falter sind kaum zu unterscheiden. © Michael Boppré
Fast vollkommene Ähnlichkeit: Wespe (links) und Falter sind kaum zu unterscheiden. © Michael Boppré
Lehrbuch-Meinung unvollständig: Ein kleiner Schmetterling enthüllt, dass Mimikry auch ganz anders funktionieren kann als bisher gedacht. Denn dieser Bärenspinner tarnt sich als Wespe, setzt dabei aber nicht auf den Abschreckungseffekt. Stattdessen will er damit sein Vorbild täuschen: die Wespen selbst. Denn diese greifen Artgenossen nicht an – und damit auch nicht den kleinen Schmetterling.

scinexx

Mimikry – die Nachahmung giftiger oder sehr wehrhafter Arten – ist im Tierreich eine verbreitete Strategie. So ahmt beispielsweise eine Schabe in Vietnam die schwarzgelbe Warntracht wehrhafter Laufkäfer nach, Schwebfliegen imitieren Wespen und einige harmlose Schlangen ahmen giftige Verwandte nach.

weiterlesen