Dodo Müller: „Kirche fällt kein weltliches Urteil“


Gerhard L. Müller links im Bild
Gerhard L. Müller links im Bild
Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller hat den Vorwurf, der Vatikan gehe nicht entschieden genug gegen Missbrauchstäter vor, zurückgewiesen. „Das ist nicht der Fall. Man muss verstehen, dass wir als Kirche kein weltliches Urteil fällen.“

domradio.de

Das sagte der Präfekt der Glaubenskongregation der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ am Freitag im Interview. Zuvor hatte der Rücktritt des einzigen verbliebenen Missbrauchsopfers Marie Collins aus der päpstlichen Kinderschutzkommission für Kritik gesorgt.

In der Kirche gehe es um die Einschränkung des geistlichen Dienstes und, als härteste Strafe, um die Entlassung aus dem Klerikerstand, so Müller. Für jeden Kleriker gelte jedoch auch das staatliche Strafrecht; staatliche Gerichte könnten etwa Gefängnisstrafen verhängen. „Unser Verfahren ist ein zusätzliches, quasi ein disziplinarisches Verfahren – so wie ein Lehrer nicht nur von einem Gericht belangt werden kann, sondern sich auch dem Kultusministerium stellen muss.“

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s