Irische Ermittler finden Massengrab von Kleinkindern


 Der Eingang zu der Stätte im westirischen Tuam, an der Hunderte Kinder begraben liegen. (Foto: REUTERS)
Der Eingang zu der Stätte im westirischen Tuam, an der Hunderte Kinder begraben liegen. (Foto: REUTERS)
  • In der Stadt Tuam in Nordirland haben Forensiker ein Massengrab von Hunderten Kindern entdeckt.
  • Die Überreste der Säuglinge und Kleinkinder lagen auf dem Gelände eines Mutter-Kind-Heims, das die katholische Kirche bis 1961 betrieben hatte.
  • Die Untersuchungskommission und Irlands Kinderbeauftragte zeigten sich schockiert von dem Fund.

Süddeutsche.de

Gerichtsmediziner haben im nordirischen Tuam ein Massengrab mit den sterblichen Überresten von fast 800 Säuglingen und Kleinkindern gefunden. Auf dem Gelände eines Mutter-Kind-Heims, das die katholische Kirche bis 1961 betrieben hatte, fanden die Forensiker bei Ausgrabungen eine unterirdische Struktur mit 20 abgeteilten Kammern, die nach Angaben einer Untersuchungskommission „eine bedeutende Anzahl menschlicher Überreste“ enthielt. DNA-Analysen ergaben, dass sie von Föten ab der 35. Schwangerschaftswoche bis zu hin zu dreijährigen Kleinkindern stammen müssen.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Irische Ermittler finden Massengrab von Kleinkindern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s