Kopftuch: Islamische Glaubensgemeinschaft rät Frauen zur Verhüllung


Themenbild
Themenbild
Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) rät erwachsenen weiblichen Muslimen zum Tragen eines Kopftuchs. Zu diesem Schluss kommt ein Gutachten des theologischen Beratungsrats, über das die Tageszeitung „Österreich“ (Montag-Ausgabe) berichtete. Kritik daran kam von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar.

derStandard.at

„Für weibliche Muslime ab der Pubertät ist in der Öffentlichkeit die Bedeckung des Körpers, mit Ausnahme von Gesicht, Händen und nach manchen Rechtsgelehrten Füßen, ein religiöses Gebot und damit Teil der Glaubenspraxis“, heißt es in dem theologischen Gutachten durch Mufti Mustafa Mullaoglu (http://go.apa.at/SyhSqjn5). Bei der Vollverschleierung rät er, die „hiesige Tradition zu berücksichtigen und vom Tragen einer Gesichtsbedeckung abzulassen“. Die Entscheidung liege aber bei der Frau selbst.

weiterlesen