Rätsel um leuchtenden Weltraum-Nebel


Taschenlampe in zehn Milliarden Lichtjahren Entfernung: der Gas-Nebel „Mammoth-1“. (Foto: Cai et al., Astrophysical Journal)
  • Forscher haben in zehn Milliarden Lichtjahren Entfernung einen leuchtenden Gas-Nebel entdeckt.
  • Das Objekt ist 15 Mal so groß wie die Milchstraße und leuchtet von innen heraus.
  • Woher die Energie für das sehr helle Leuchten stammt, ist unklar. Denkbar ist ein Galaxienkern als Ursprung der Strahlung.

Von Marlene Weiß | Süddeutsche.de

Astronomen haben in den Tiefen des Alls einen riesigen Gas-Nebel entdeckt, der von innen leuchtet – ohne über eine offensichtliche Energiequelle zu verfügen. Offenbar handelt es sich um einen sogenannten „Elan“, einen „enormen Lyman-Alpha-Nebel“. Solche Gasnebel sind helle Teile des kosmischen Materie-Netzes, welches das All durchzieht. Erst 2014 wurde erstmals ein solcher Elan entdeckt, das Fachmagazin Physics World nahm das später in die Liste der zehn „Durchbrüche des Jahres“ auf.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s