Deutsch-türkisches Problem erreicht die Schweiz


Na Mahlzeit. Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu mit türkischen Speisen bei der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin. – APA/AFP
Der türkische Außenminister Cavusoglu will am Sonntag nahe Zürich Türken treffen und um ihr „Ja“ zum umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei werben. Die Schweizer Polizei rechnet mit massiven Demos, Zürich will den Auftritt verbieten.

Die Presse.com

Die anhaltenden akuten Verwerfungen zwischen der Türkei und Deutschland könnten auf die Schweiz übergreifen: Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu will nämlich am Sonntag die Schweiz besuchen – aber nicht aus bilateralen politischen Gründen, sondern um dort vor dem Hintergrund des anstehenden Referendums um die Einrichtung eines Präsidialsystems in der Türkei Mitglieder der türkischen Gemeinschaft in dem neutralen Staat zu treffen.

Den Besuchsplan übermittelte die türkische Botschaft in Bern dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) mittels diplomatischer Note. Das EDA bestätigte das am Mittwoch. Gemäß der türkischen Ankündigung will der Minister am Sonntag in der Nähe des Flughafens Zürich die türkischen Generalkonsuln und Konsuln treffen, die in der Schweiz, aber auch in Österreich (speziell Westösterreich) tätig sind.

weiterlesen