Islamismus: Betrogener Betrüger


Bild: nationalreview.com
Ein nach Deutschland geflüchteter Syrer bietet der Terrormiliz IS seine Dienste als Attentäter an – denkt er. Doch in Wahrheit gerät er an die Falschen. Geschichte einer vollständigen Verirrung.

Von Jörg Diehl, Roman Lehberger | SpON

Als der Syrer Hasan A. Ende des vergangenen Jahres festgenommen wurde, schienen die Fakten eindeutig. Die Behörden warfen dem 38-Jährigen vor, für den „Islamischen Staat“ (IS) einen Anschlag in Deutschland geplant zu haben. Den Ermittlungen zufolge hatte Hasan A. auf Facebook mit vermeintlichen IS-Kadern gechattet und 180.000 Euro von ihnen verlangt – zur Finanzierung von Anschlägen. Dabei sollten mit Sprengstoff präparierte und als Streifenwagen umlackierte Fahrzeuge in fünf Städten eingesetzt werden, so A. in seinen Unterhaltungen mit Syrien.

„Es steht fest“, sagte der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) damals, „der Mann hatte Kontakt zum IS.“

weiterlesen