Wissenschaftler würdigen Auswirkungen der Reformation auf die Moderne


Der Bielefelder Historiker Hans-Walter Schmuhl hat die Auswirkungen der Reformation auf die Moderne gewürdigt. „Der moderne Mensch ist einfach nicht mehr in festen gesellschaftlichen und religiösen Ordnungen verankert, wie noch im Mittelalter“, sagte er am Samstag auf einer Tagung in Schwerte. Vielmehr sei der Mensch heute frei und ungebunden und hinterfrage daher auch die kritisch die verschiedenen Religionen. „Und den Anstoß für das alles hat die Reformation mit Martin Luther gegeben“, betonte Schmuhl bei dem zweitägigen Symposium zum 500. Reformationsjubiläum.

evangelisch.de

Der US-Historiker Brad Gregory von der University Notre Dame in Indiana hingegen sprach von „allenfalls indirekten und unbeabsichtigten Folgen der Reformation für die Moderne“. „Martin Luther wäre entsetzt über unseren modernen Individualismus, wo jeder das gesetzlich geschützte Recht hat, zu glauben, was er will – oder was er nicht will“, sagte Gregory auf der Tagung in Haus Villigst unter dem Motto „Die Entdeckung des Individuums. Wie die Reformation die Moderne geprägt hat„, an der knapp 100 Theologen, Historiker und andere Wissenschaftler teilnahmen. Veranstalter des Symposiums war die Evangelische Kirche von Westfalen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s