Furcht vor Gespenstern – Brasiliens Staatschef flieht aus seinem Palast


Lieber nicht im Präsidentenpalast bleiben: Brasiliens Staatschef Michel Temer. (Foto: REUTERS)
  • In einem Interview sagt der brasilianische Präsident Temer, im Präsidentenpalast Alvorada habe er von der ersten Nacht an nicht schlafen können.
  • Er frage sich, ob es dort Geister gebe.
  • Brasilianische Kommentatoren haben einige Ideen, wer dieser Geist sein könnte.

Von Benedikt Peters | Süddeutsche.de

In einer der letzten Nächte Michel Temers im brasilianischen Präsidentenpalast könnte sich Folgendes zugetragen haben: Der Präsident hatte gerade einen Tee getrunken und schlurfte in Pantoffeln in Richtung Badezimmer. Da erschien ihm der Geist. „Wer bist Du? Was willst Du?“, fragte der Präsident. „Ich bin die Demokratie“, antwortete der Geist. „Was machst Du mit mir, Michel?“

Dass auf brasilianischen Internetportalen nun solche fiktiven Szenarien kursieren, hat mit einem Interview zu tun, das Temer unlängst der Wochenzeitung Veja gab. Der Präsident erklärte darin, warum er Anfang März mit seiner Frau Marcela und seinem Sohn Michelzinho („Kleiner Michel“) nach nur wenigen Tagen überraschend wieder aus dem brasilianischen Präsidentenpalast Alvorada ausgezogen ist.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s