Erdogan wirft den Niederlanden das Massaker von Srebrenica vor


„Wir kennen die Holländer noch vom Massaker von Srebrenica“, sagt der türkische Präsident Erdogan. Der niederländische Premier nennt das „widerliche Geschichtsverfälschung“.

Die Presse.com

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Niederlanden im Streit um die Auftrittsverbote seiner Minister das Massaker im bosnischen Srebrenica angelastet. „Wir kennen Holland und die Holländer noch vom Massaker von Srebrenica“, sagte Erdogan am Dienstag bei einer Veranstaltung in Ankara.

„Wie verdorben ihre Natur und ihr Charakter ist, wissen wir daher, dass sie dort 8000 Bosniaken ermordet haben.“ Erdogan fügte hinzu: „Niemand soll uns Lektionen in Zivilisation geben. Dieses Volk hat ein reines Gewissen. Aber deren Gewissen ist pechschwarz.“

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.